Speiseplan für Kalenderwoche 9

Schuljahresplan 2023/2024

Den Schuljahresplan für das Schuljahr 2023/2024 finden Sie hier:

Wie kommt mein Kind in die Waldorfschule?

Möchten Sie Ihr Kind in der Freien Waldorfschule Weimar einschulen? Möchten Sie Ihr Kind von einer anderen Schule in die Waldorfschule wechseln lassen, weil Sie z.B. nach Weimar umziehen? Alle Informationen, die Sie zur Beantwortung dieser Fragen brauchen, finden Sie auf unseren Seiten Für Interessierte.

Gerne können Sie uns auch direkt kontaktieren, und in einem informellen Gespräch mehr erfahren. Besuchen Sie auch den jährlichen Tag der offenen Tür oder das Pädagogische Wochenende und machen Sie sich ein lebendiges Bild von unserer Schule. Die Termine finden Sie im Schuljahresplan auf der Startseite.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Schulbibliothek

Die Schulbibliothek der Freien Waldorfschule Weimar ist eine Elterninitiative und steht allen Eltern, Kindern und Mitarbeitern der Schule offen. Sie befindet sich derzeit in den Schränken im hinteren Raum der Nachmittagsbetreuung, dem Kapla-Raum. Die Öffnungszeiten finden Sie jeweils in der Schulpost. Regelmäßig bieten wir auch Bibliothekseinführungen für die dritte und fünfte Klasse an. Die Ausleihe ist kostenlos; die Leihfrist beträgt maximal 3 Monate. Die Rückgabe der Bücher ist zu den Öffnungszeiten oder jederzeit über die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Nachmittagsbetreuung möglich.

Ziel unserer Arbeit ist die Entwicklung und Pflege der Medienkompetenz ausgehend vom Medium Buch. Das beginnt beim Betrachten schöner Bilderbücher, geht über das elterliche Vorlesen hin zur Freude am eigenen Lesen und Entdecken von Bücherwelten.

Im Bestand befinden sich gute Kinder- und Jugendbücher, Bücher zur Waldorfpädagogik, zu Erziehungsfragen, Anthroposophie sowie Sachbücher und eine kleine englische Bibliothek.  Gern geben wir Ihnen Buchempfehlungen, per Email unter schulbibliothek@waldorf-weimar.schule oder persönlich während der Öffnungszeiten. Finanzielle Unterstützung gewährt uns der Elternrat, was uns ermöglicht, bestimmte Bücher zu kaufen. Dafür sind wir dankbar. Die Bibliothek lebt vor allem vom Interesse ihrer Nutzer. Wer mitarbeiten, einen Teilbestand selbst betreuen oder gelegentlich bei den Ausleihzeiten helfen möchte, wende sich an das Bibliotheksteam unter o.g. Email-Adresse.

Schulcloud-Direktlinks

Allgemeiner Zugang

Schulpost (internes Mitteilungsblatt)

Eltern-Lehrer-Bereiche der einzelnen Klassen

Folgende, nach Einschulungsjahr sortierte Links führen nach dem Log-in direkt zum jeweiligen Klassenbereich

Klasse 2022

Klasse 2021

Klasse 2020

Klasse 2019

Klasse 2018

Klasse 2017

Klasse 2016

Klasse 2015

Klasse 2014

Klasse 2013

Klasse 2012

Klasse 2011

Klasse 2010

Klasse 2009

Nach dem Log-in ist es möglich, innerhalb der jeweils verfügbaren Bereiche zu navigieren, ohne sich für jeden Bereich neu anmelden zu müssen. Neben diesen Zugangsmöglichkeiten wird die Verwendung der „Teams“-App auf PC, Smartphone oder Tablet empfohlen.

Allgemeine Informationen

Voraussetzung für die Nutzung der Schulcloud (z.B. als sorgeberechtigtes Elternteil) ist die schriftliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Freie Waldorfschule Weimar für diesen Zweck (Formular hier, ausgedruckt und unterschrieben an das Schulbüro schicken oder abgeben). Das ist seit diesem Schuljahr Bestandteil des Schulvertrages.

Sekretariat: Eingeschränkte Sprechzeiten

Auf Grund des aktuellen Krankenstandes im Sekretariat bitten wir Sie, Anfragen möglichst per E-Mail an sekretariat (at) waldorf-weimar.schule zu schicken. Wir werden sie sobald wie möglich bearbeiten. Krankmeldungen (morgens möglichst bis 07.30 Uhr mit Angaben zu Kind und Klasse) können Sie nach wie vor auf den Anrufbeantworter abgeben – 03643 7715-10.

Notfall-Sprechzeiten: Montag – Freitag zwischen 09.30 und 10.30 Uhr für persönliche Anfragen sowie zum Abholen von Bescheingungen, usw.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Pressemitteilung: Betroffene werden Beteiligte

08.07.21

Am vergangenen Samstag haben sich im Rahmen der Schulgemeinschaftskonferenz der Freien Waldorfschule Weimar zum bereits 10. Mal Eltern, Lehrer:innen und Schüler:innen miteinander zu wesentlichen Themen des Schulalltags und der Schulorganisation ausgetauscht. Die Konferenz, die gemäß dem Thüringer Schulgesetz eigentlich nur zweimal im Schuljahr stattfinden soll, wurde an der Freien Waldorfschule in Weimar monatlich installiert, nachdem ein Schulkonflikt Ende 2019 öffentlich eskalierte und in diesem Zusammenhang Gewaltvorwürfe gegen Lehrer:innen und Versäumnisse innerhalb der Schulführung beklagt wurden.

In den vergangenen 18 Monaten wurde die Schule sowohl von Seiten des Schulamtes als auch durch den Bund der Freien Waldorfschulen intensiv überprüft und begleitet und befindet sich jetzt in der Konsolidierungsphase.

Dazu gehört auch, dass zusätzlich zu den von der Schule beauftragten Berater:innen, ein Beobachter des Bundes der Freien Waldorfschulen in den nächsten 2 Jahren regelmäßig vor Ort sein wird, um die schulische Entwicklung zu begleiten.

Seinen ersten Erkenntnissen nach befinde sich die Schule auf einem guten Weg, alle Beteiligten haben großen Respekt für die bereits geleistete Arbeit verdient.

Am Ende einer langen Etappe rückblickend und wohlwissend, dass noch wichtige Schritte im nächsten Schuljahr folgen müssen, bedauert die Schule vor allem, dass Schüler:innen, Eltern und Familien durch das Tun oder Unterlassen „ihrer“ Schule schmerzvolle Erfahrungen machen mussten und bittet für das daraus resultierende Leid um Entschuldigung.

Zur Selbstverpflichtung in der Qualitätssicherung der Schule gehört als oberstes Gebot, dass das Engagement der Pädagog:innen und die Qualität des Unterrichtes durch transparente Strukturen abgesichert sind und Konfliktpotential frühzeitig erkannt und bearbeitet werden kann.

Dass diese Arbeit bereits erfolgreich geleistet wird, zeigt sich nun auch deutlich wahrnehmbar im Schulalltag und im achtsamen Umgang miteinander, zum Beispiel auch in der Schulgemeinschaftskonferenz.

Für das Kollegium und den Vorstand

Anett Jung, Freie Waldorfschule Weimar


Aktuelle Schulpost

Das interne Mitteilungsblatt der Freien Waldorfschule Weimar, die „Schulpost“, bietet eine Möglichkeit, über aktuelle Entwicklungen an der Schule zu informieren. Eltern können auch z.B. Biete/Suche-Anzeigen austauschen, o.ä.

Die aktuelle Schulpost wird in der Schulcloud abgelegt und ist nach dem Log-in jedem mit Zugang direkt verfügbar. In den Informationen zur Schulcloud wird erklärt, wie Sie als sorgeberechtigtes Elternteil einen Zugang erhalten, falls Sie dies noch nicht haben.

Schuljahresplan 2022/2023

Den Schuljahresplan für das aktuelle Schuljahr finden Sie hier:

Pressemitteilung: Bereit für die Zukunft

19.05.21

Die Freie Waldorfschule Weimar hat in der vergangenen Woche im Rahmen einer Schulversammlung alle Eltern über die aktuelle Entwicklung an ihrer Schule informiert. An der Online-Veranstaltung, die von zwei Elternsprecherinnen moderiert wurde, haben auch Herr Leipold, Amtsleiter des Staatlichen Schulamtes Mittelthüringen, sowie Frau Wörner für den Vorstand des Bundes der Freien Waldorfschulen teilgenommen.

Zu Beginn der Gesprächsrunde hat Marco Siebenlist als Vertreter des Kollegiums die zentralen Punkte des Erneuerungsprozesses innerhalb des Schulkollegiums skizziert. Die Schule hatte für diesen intensiven Prozess professionelle Begleiter gewinnen können, die mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Fragen der Qualitätssicherung beraten und unterstützen.

Die stärkere Partizipation von Schüler:innen und Eltern an Entscheidungsprozessen innerhalb der Schule war sowohl vom Schulamt als auch vom Bund der Freien Waldorfschulen angemahnt worden. Mit der Etablierung der Schulgemeinschaftskonferenz seit letztem Jahr konnte dies konkret und vollumfänglich umgesetzt werden.

Nun käme es in einem nächsten Schritt auf die Konsolidierung des Errungenen an, dies bräuchte Zeit und stellt die gesamte Schulgemeinschaft vor eine Herausforderung, so Herr Leipold in seiner Einschätzung.

Aus der Sicht von Frau Wörner liegt der Schwerpunkt eher auf der weiteren Begleitung der Umsetzungsprozesse in den kommenden Monaten.

Zu den beiden von der Schule langfristig beauftragten Beratern hat der BdFWS einen weiteren Unterstützer aus der Region in beratender Funktion dazugestellt, dessen Schwerpunkt, nach einer ersten eigenen Einschätzung, im Bereich der Aufarbeitung liegt. Dieser sensible Bereich sollte einen eigenen Ansprechpartner bekommen.

Die Schule ist sich sicher, dass mit diesen Maßnahmen Schritt für Schritt verlorenen gegangenes Vertrauen in der Öffentlichkeit wieder zurückgewonnen werden kann. Innerhalb der Schulgemeinschaft, so wurde es deutlich, gibt es dieses Vertrauen in die traditionsreiche Einrichtung nach wie vor.