Selbstverwaltung

Die Selbstverwaltung – ein Gestaltungsprinzip, das Steiner für zentral erachtete, findet sich heute zunehmend sogar vermehrt in modernen Betrieben wieder. Das Prinzip der Selbstverwaltung, manchmal auch als „flache Hierarchie“ bezeichnet, bedeutet zentral, dass die Menschen, die handeln, auch ihr Handeln verantworten. So wird die Freie Waldorfschule Weimar in kollegialer Selbstverwaltung geführt. Einzelne Verwaltungsaufgaben werden dazu von delegierten Lehrern oder Gremien wahrgenommen. Wichtige Entscheidungen sowie die Delegation der Gremien liegt in der Verantwortung der wöchentlichen Pädagogenkonferenz, an der alle festangestellten pädagogischen Mitarbeiter verpflichtend teilnehmen. Das Qualitätsmanagement in der Selbstverwaltung erfolgt nach dem von „Wege zur Qualität“ entwickelten Konzept der dynamischen Delegation.

Ein kleiner Querschnitt der Gremien und Delegationen:

Die amtierende Schulleitung trägt die Verantwortung des ordnungsgemäßen Betriebs der Schule gegenüber dem Trägerverein, Partnern und Behörden. Sie bildet die Vertretung der Schule nach außen und arbeitet im Hinblick auf rechtliche und wirtschaftliche Konsequenzen der pädagogischen Arbeit mit dem Vereinsvorstand. (Delegation: Juliane Apel-Gäbler, Silke Sandberg und N.N.)

Die Aufnahmegruppe organisiert und verantwortet die Aufnahme der neuen ersten Klasse und der Eingangsklasse in Oettern und ist Verantwortlicher für die Elternschule während des Pädagogischen Wochenendes und des Tags der offenen Tür. (Delegation: Antje Becker, Kristina Brehm, Renate Gündert, Nicola Weber)

Die Beschlusskonferenz wirft Themen der pädagogischen Selbstverwaltung auf, zu denen ein Beschluss gefasst werden soll und die die gesamte Schule betreffen (z.B. Schulprofil-Themen) und führt den Prozess bis zu einem Beschluss. Sie wird themenbezogen aus dem Kollegium gebildet und von der Beschlusskonferenzleitung verantwortet und geleitet. (Delegation: Julia Rottmair, Yvonne Suck, Ralf Buchmann)

Die Personaldelegation ist für die Suche, Einstellung neuer Kollegen und die Organisation deren Mentorierung zuständig. Sie trifft Absprachen zum Einsatz von Kollegen für den Unterricht und der Selbstverwaltung. (Delegation: Gerit Brandt, Malte Kraus, Alfiya Baykova, Yvonne Suck)

Pädagogische Fragen werden in Klassen-, Fach-, Oberstufen- bzw, Unter-/Mittelstufenkonferenzen und der wöchentlichen Pädagogenkonferenz beraten und entschieden.

Neben den Gremien der Selbstverwaltung werden rechtliche und wirtschaftliche Aufgaben vom Schulträgerverein „Waldorfpädagogik Weimar e.V“. wahrgenommen. In seinem Vorstand sind Eltern und Lehrer vertreten. Auch in anderen Gremien, beispielsweise Baukreis, Medienkreis und Festkreis arbeiten Eltern und Lehrer gemeinsam an der Gestaltung der Schule.

Leitbild

Ein individuelles Leitbild der Freien Waldorfschule Weimar ist gerade im Entstehen. Das gemeinsame Leitbild der deutschen Waldorfschulen finden Sie hier.

Trägerverein

Der Schulträger der Freien Waldorfschule Weimar wird durch den gemeinnützigen Verein „Vereinigung Waldorfpädagogik Weimar e.V.“ gebildet. Dieser wird durch einen ehrenamtlichen Vorstand geführt, der aus fünf bis sieben Kollegen und Eltern gebildet wird.

Die laufenden Geschäfte werden von einer Geschäftsführung Frau Apel-Gäbler, Frau Jung und Herrn Schmidt geführt.

Der Verein dient der Förderung und Pflege der Erziehung und Bildung auf der Grundlage der Pädagogik Rudolf Steiners.

Er kümmert sich u.a. um:

  • den Betrieb von Einrichtungen zur Erziehung und Bildung von Kindern,
  • die Beschaffung von öffentlichen Fördermitteln und Spenden,
  • die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern in der Waldorfpädagogik,
  • die Beschaffung und Gestaltung geeigneter Gebäude,

Einen schriftlichen Antrag auf Mitgliedschaft kann jede volljährige Person stellen.

Die Gestaltung der Einrichtungen erfolgt durch die Pädagogen/-innen in Zusammenarbeit mit den Eltern und Schülern/-innen. Die pädagogische Arbeit in den Einrichtungen zur Erziehung und Bildung wird von den Kollegien entsprechend dem Vereinszweck selbst organisiert, durchgeführt und verantwortet. Der Verein und seine Einrichtungen finanzieren die Lösung ihrer Aufgaben vorrangig durch die Anteile am öffentlichen Etat für derartige Aufgaben, außerdem durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Vermächtnisse und dergleichen und durch Einnahmen der Zweckbetriebe.

Link zur Website des Trägervereins: Vereinigung Waldorfpädagogik Weimar e.V.

Schulgemeinschaftskonferenz

Als Eltern-Schüler-Lehrer-Austausch entstandene Schulgemeinschaftskonferenz

2020 wurde – auch entsprechend dem Thüringer Bildungsgesetz – eine Struktur geschaffen, um Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen besser gemeinsam in die Arbeit und Weiterentwicklung der Schule einzubeziehen. Weitere Informationen folgen in Kürze.


Videos der Schulgemeinschaftskonferenz am 20.03.21

Schüler

Schülerrat

Die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 können sich nach einer eigenen Ordnung einen Schüler*innenrat wählen. Dieser kann bei den verschiedenen Gremien der Schule um Gehör bitten. Die Schulleitung schlägt einen regelmäßigen Treffpunkt vor. Sie unterstützt den Schüler*innenrat bei seinen Vorhaben. Die Klassenbetreuer*innen regen die Bildung des Schüler*innenrates an bzw. unterstützen ihn in seiner Arbeit. Der Schüler*innenrat wird in die Arbeit der Schulgemeinschaftskonferenz einbezogen. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Eltern

Elternsprecher-Innenkonferenz

Informationen folgen in Kürze.

Freie Waldorfschule Weimar: Schutzkonzept

Hier finden Sie das am 11.06.2022 von der Schulgemeinschaftskonferenz beschlossenen Schutzkonzept der Freien Waldorfschule Weimar

Informationen zur Schulcloud

Schulinterne Kommunikation findet auf vielfältiger Art und Weise statt – zwischen Eltern, Lehrern und dem Hort-Team beim Bringen und Abholen vor allem jüngerer Kinder, bei den Elternabenden, Monatsfeiern und Schulfesten sowie in den verschiedenen Gremien der Schule. Der Postweg kommt auch zum Einsatz. Die Kommunikation wird neuerdings auch durch die Nutzung einer Online-Plattform für Schulangehörige unterstützt, um die Datensicherheit zu gewährleisten und alle Erfordernisse des modernen Datenschutzes abzusichern. Diese wird auch – wie zu den „Lockdown“-Zeiten der Corona-Pandemie – bedarfsweise für Online-Unterricht in den höheren Klassen und die Erteilung und Abgabe von Schulaufgaben benutzt.

Der Login-Link für die Schulcloud befindet sich im eingeblendeten Menü und auch auf jeder Seite unten im Fußbereich der Website rechts. Eine Voraussetzung für die Nutzung der Schulcloud (z.B. als sorgeberechtigtes Elternteil) ist die schriftliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Freie Waldorfschule Weimar (Formular hier, ausgedruckt und unterschrieben an das Schulbüro schicken oder abgeben) für diesen Zweck. Diese ist auch Bestandteil des Schulvertrages.

Hier finden Sie aktuelle Anleitungen als PDF. Bitte beachten Sie vor allem die Hinweise, falls Sie neben Ihrem Elternteil-Konto weitere Office365-Dienste beruflich oder privat nutzen.